"Telegram"

- sichere Alternative zu "WhatsApp"

"Firefox 30.0"

- Machen Sie mehr aus Ihrem Browser

Mixxx - kostenlose DJ Software

- Diese kostenlose Applikation für den Hobby DJ besticht mit einem herausragenden User Interface und vielen Funktionen.

"Cappuccino" - "Google Reader" Client mit Vollbildmodus

- Dieser schicke und zugleich kostenlose RSS-Reader ist perfekt an das Betriebssystem "Mountain Lion" angepasst.

"Evernote"

- Cloud für Notizen

17. Oktober 2014

Apple OS X Yosemite - Schickes neues Design

Das neue kostenlose Betriebssystem Apple OS X Yosemite kommt in einem schicken Design daher.
Um einen schnellen Überblick über das neue Design zu erhalten, lohnt sich definitiv ein Blick in
folgendes Video:

https://www.apple.com/de/osx/video/

Mitunter sind die Icons flacher geworden und viele transparente Elemente sind nun zu finden. Außerdem führt Apple mit helvetica Neue eine neue Systemschriftart ein, die eleganter wirken soll.

Nicht nur das Design überzeugt, vor Allem Funktionen wie "Hands Off" oder die Mitteilungszentrale überzeugen.

Wer es jetzt schon nicht abwarten kann das neue Update auszuprobieren, für den gibt es jetzt schon eine gute Nachricht. Das Betriebssystem ist seit dem 16.10.2014 im AppStore herunterladbar.

Bevor das Update jedoch installiert wird, sollte man seinen Apps eine ompabilitätsprüfung unterziehen. Dazu gibt es auf roaringapps.com alle Informationen zur Kompabilität.

Danach sollte ein BackUp ertsellt werden. Hierfür kann man sich zum Beispiel des Mac eigenen Programms "TimeMachine" bedienen.

Hat man dann den nötigen Speicherplatz freigeräumt und man erfüllt allen erforderlichen Systemerwartungen, kann man das Update starten.


Quellen der Bilder:

https://www.apple.com/v/osx/c/images/overview/apps_large.png

Hinweis: Wir garantieren nicht, dass das Update fehlerfrei installiert wird und kein Datenverlust entsteht. Wenn jedoch alle oben genannten Schritte durchgeführt werden, sollte es in der Regel keine Probleme geben. Vereinzelt könnten diese jedoch auftreten.

1. Juli 2014

Firefox 30.0 - machen Sie mehr aus Ihrem Browser


Der beliebteste Browser der Deutschen („Firefox“) liegt jetzt als Version 30.0 vor. Weitere Informationen zur aktuellen Version und Download unter folgendem Link: Download

Wir verbringen die meiste Zeit am Rechner mit dem Surfen im Internet.
Da ist es nur selbstverständlich, dass viele Nutzer das Bedürfnis verspüren Ihren Browser anzupassen. Das macht Sinn: Genauso wie man die Dekoration im eigenen Wohnzimmer ändert, so möchte man sich auch im Internet wohlfühlen. Nicht nur das Design kann geändert werden, sondern eine Vielzahl an Plug-Ins ermöglichen, je nach Funktion, eine Steigerung der eigenen Produktivität, der Sicherheit oder einfach nur eine gute Unterhaltung. Grund genug sich mit den vielen Anpassungsmöglichkeiten vertraut zu machen.


An dem User-Interface wurde seit dem letzten Update auf Version 30.0 wenig verändert.

Der schlichte graue Rahmen mit einfachen Symbolen ziert weiterhin den oberen Bereich des Browserfensters.

Wem das zu langweilig ist, der kann sein Fenster mit Hilfe eines kleinen Plug-Ins individualisieren: „Personas“.

Laut der unternehmenseigenen Website von Mozilla, sind „Personas“ kostenlose „Verkleidungen“ für den Browser. Hat man sich die notwendige Erweiterung heruntergeladen, so kann man zwischen einer Vielzahl an Bildern wählen.

Dies ist sehr gut mit dem Ändern eines Desktop-Hintergrundbildes vergleichbar und mindestens genauso leicht.

Eine weitere nette Anwendung ist „Flagfox“. „Flagfox“ zeigt beim Laden einer Seite oben im Eingabefeld eine kleine Flagge an. Die Flagge zeigt den Standort des Servers der Website an. So kann man zum Beispiel ganz leicht sehen, in welchem Land der Webseitenbetreiber seine Server anmietet oder betreibt.

Auch praktisch: „EPUBReader“. Diese nette kleine Erweiterung ermöglicht das direkte Lesen von E-Books im .epub Format im Browser, ohne die Anwendung zu verlassen. Sehr praktisch, vor Allem, da die Beliebtheit dieser Texte weiterhin zunimmt.

„FastestFox“ verspricht das schnellere Laden von Websites. Durch eine Optimierung gängiger Aufgaben ist es den Entwicklern gelungen, ein einfacheres Surfen zu ermöglichen. So hilft das Plug-In zum Beispiel beim schnellen Durchsuchen von Wikipedia-Artikeln als auch beim schnellen Auffinden der eigenen Lieblingsseiten. 
Wie Sie sehen gibt es eine große Anzahl praktischer Helfer, die einem das Arbeiten im Internet erleichtern. Schauen Sie selbst, vielleicht finden Sie eine geeignete Erweiterung, auf die Sie nicht mehr verzichten wollen.

Quelle des Bildes:
- https://assets.mozilla.org/Brands-Logos/Firefox/logo-only/firefox_logo-only_RGB.png 
 

18. März 2014

"Microsoft OneNote" für Mac - endlich da

Das neue "OneNote" für Mac von "Microsoft" ist endlich da! Viele Nutzer haben sich in der Vergangenheit über diese fehlende Anwendung beklagt. Nun können auch Mac-Nutzer dieses
Programm nutzen, um Notizen zu speichern.

Nach dem kostenlosen Herunterladen der Applikation über den "App Store" und dem Eingeben seiner Nutzerdaten, kann man gleich loslegen mit der Arbeit. Notizerstellung über "One Note" ist somit einfach über ein Mobiltelefon, seinem Windows-Rechner und nun auch über einen Mac möglich. Voraussetzung ist lediglich ein Internetanschluss, sowie ein kostenloses "Microsoft"-Konto.


Weitere Infos und Download der App im "App Store": hier


Quelle der Bilder (von oben nach unten):

http://a2.mzstatic.com/us/r30/Purple6/v4/64/4b/69/644b6998-c88d-1edf-777c-cd53e1eda9a6/OneNote.175x175-75.png

http://www.onenote.com/ondc/1627121000_Images/de-DE/multiplatform.png

http://a4.mzstatic.com/eu/r30/Purple/v4/d0/b0/4e/d0b04e7a-d9c1-7472-b5b6-4c8dd2664abe/screen800x500.jpeg

5. März 2014

Alternative zu "WhatsApp": "Telegram"

In letzter Zeit ist immer wieder "WhatsApp" aufgrund der Datensammelwut der App in Kritik geraten. Besonders nach der Übernahme durch "Facebook", hegen viele Nutzer das Bedürfnis sich nach
Alternativen umzusehen. Eine gute Alternative ist hier die kostenlose App "Telegram", welche nicht nur sichere Chats ermöglicht, sondern auch noch als Software für den PC oder Mac verfügbar ist.
Dies ist besonders praktisch, wenn man gerade am Computer arbeitet und eine Nachricht über "Telegram" empfängt. Nun ist es nicht mehr notwendig zu seinem Handy zu rennen, das wohlmöglich in einem anderen Zimmer liegt. Man öffnet einfach die auf dem Computer kostenlos installierte Software, um gleich auf die Nachricht zu antworten.
Dies ist eine gelungene Symbiose aus dem ehemals nur am Rechner verwendbaren "ICQ"-Messenger und der nur mobil nutzbaren Applikation "WhatsApp". Zusätzlich wird nahezu jedes gängige Betriebssystem unterstützt.

Optisch überzeugt "Telegram" mit seiner klaren Struktur. Nutzer von "WhatsApp" werden sich auch mit dem neuen Messenger zurecht finden, da die Applikation ähnlich aufgebaut ist. Sogar die allseits beliebten Emoticons sind nutzbar und der Hintergrund, sowie das Profilbild lassen sich anpassen.

Gewohnt einfach zu installieren: "Telegram" für iOS

Macht auch auf dem Mac eine gute Figur: "Telegram"


Bei der Registrierung muss lediglich nur die Rufnummer und der Name eingegeben werden. Nach der Eingabe des über SMS-Versand erhaltenen Codes, wird man gefragt, ob man der App den Zugriff auf sein Adressbuch erlauben möchte. Ermöglicht man dies, dann werden die Kontakte, die "Telegram" bereits nutzen in der Applikation angezeigt. Ab diesem Punkt kann man gleich mit dem Chatten loslegen.


  • Weitere Infos und Download der "iPhone" und "Android" App: hier
  • Unoffizielle "Mac OS X" App im "AppStore": hier
  • Unoffizielle "Windows" App: hier
  • Unoffiziell Alternative für "Windows Phones": hier
Quelle der Fotos bzw. Bilder: (Reihenfolge von oben nach unten):
https://telegram.org/img/t_logo.png
http://www.chip.de/ii/2/4/2/5/0/4/2/6/cbbb06bbbf08d594.jpg
http://downloadtelegram.com/wp-content/uploads/2014/02/Telegram.jpg